Interview zum Thema: Sicherheit auf der Baustelle

Gesprächspartner: Flavio Matasci

Sicherheit und Verantwortungsbewusstsein auf der Baustelle haben einen hohen Stellenwert. MGG nimmt das Thema sehr ernst und schult die Mitarbeiter auf hohem Niveau. Im Gespräch mit MGG-Mitarbeiter Flavio Matasci, verantwortlich für Arbeitssicherheit, erfahren Sie, worauf es ankommt.

Warum ist das Unfall- und Gesundheitsrisiko auf Baustellen solch eine Herausforderung?

Die Herausforderung besteht darin, dass wir nicht am eigenen Arbeitsplatz, sondern stets in neuen Umgebungen tätig sind. Wir müssen uns an die Gegebenheiten anpassen bzw. unsere Sicherheitsstandards durchsetzen. In unseren Projekten haben wir meist noch mit anderen Firmen zu tun, da gilt es die sicherheitsrelevanten Punkte miteinander und aufeinander abzustimmen.

Können Sie mal kurz aufzählen, mit welchen Gefahrenquellen die MGG-Mitarbeiter konfrontiert werden?

Das sind einige! Das geht von Abstürzen über gesundheitliche Gefährdungen durch Stäube oder andere giftige Stoffe bis hin zu Verletzungen, die sich durch die Verwendung verschiedenster Werkzeuge ergeben können. Auch nicht zu vernachlässigen sind die Gefahren beim Schweissen.

Ich denke da an Verletzungen der Augen oder Verbrennungen. Wir sind uns dieser Gefahren aber bewusst und stellen allen unseren Mitarbeitern die richtigen Schutzausrüstungen zur Verfügung.

Welches sind die grössten Gefahren in Ihrem Bereich?

Das sind eindeutig die Abstürze. 

Die MGG ist SCC zertifiziert, ein Verfahren zur Zertifizierung eines Sicherheits-Managementsystems. Welche Anforderungen werden hierbei berücksichtigt?

Kernstück des SCC Regelwerkes ist eine Checkliste mit 10 Prüfungskriterien rund um die Unternehmenspolitik und Organisation sowie deren Umsetzung im Betrieb. Wir haben jedes Jahr ein Audit, in welchem wir durch einen Auditor der Dekra geprüft werden.

Womit kann ein innovatives Unternehmen wie die MGG im Bereich der Sicherheit punkten?

Wir haben ein Sicherheitssystem entwickelt und implementiert, das eigens auf unseren Betrieb zugeschnitten ist. Wir halten uns an die Vorgaben durch die SCC Zertifizierung. Die Wirksamkeit und Konformität dieses Systems wird uns jedes Jahr wieder durch einen Auditor der Dekra bestätigt.

Wie werden die Mitarbeiter geschult?

Unsere Mitarbeiter werden in einem zertifizierten Schulungscenter ausgebildet. Dort erhalten sie auch die offiziellen Bestätigungen, ohne die wir unsere Mitarbeiter nicht einsetzen.

Das Equipment spielt eine wichtige Rolle. Wie wird das überprüft und gewartet?

Nach jeder Baustelle wird das Equipment nicht einfach wieder an Lager gelegt, sondern gereinigt und überprüft. Was defekt ist, wird repariert oder fachgerecht entsorgt. Dafür haben wir einen Prozess, nach dem konsequent vorgegangen wird. Für die Prüfung von Elektrogeräten, Hebezeug etc. greifen wir auf externe Fachbetriebe zu.

Wie hat sich die Unfallquote auf Baustellen entwickelt?

MGG hat der Sicherheit auf Baustellen von Anfang an einen grossen Stellenwert zugemessen. Wir haben daher eine konstant niedrige Quote. Wir setzen alles daran, dass dies auch weiterhin so bleibt.

Sicherheit und Verantwortungsbewusstsein – ein Kernthema für MGG